[Home]
[Kontakt]
[INFO]
[Besprechung]
[Verkauf]
[Gästebuch]

Marly s Puppenstube

Antikdolls02

Interessante Puppen

 

 

117n-1
117n-5
117n-3

Eines Tages rief mich jemand an und erzhlte mir, dass seine über 90 Jahre alte Mutter gerne ihre Kindheitspuppe von mir begutachten lassen wollte. Ich wurde neugierig und sagte zu. Als Sohn und Mutter hier auftauchten, trugen sie einen grossen Karton. Die alte Dame eräzhlte mir, dass es sich um ihre ungeliebte Kindheitspuppe handelte. Sie durfte nur unter Aufsicht mit ihr spielen, aber sie mochte diese Puppe absolut nicht. Sie spielte viel lieber mit kleineren Püppchen. Diese Puppe wurde ihr geschenkt von einem Onkel, der Offizier in der Armee war und wohl sehr gut situiert war, denn auch damals waren diese Puppen sehr teuer und es gab kaum Eltern die sich das leisten konnten.Jedenfalls verschwand dann diese Puppe in den Schrank und wurde dort nicht mehr hervor geholt, bis die Dame in den Westen zog und die Puppe mitnahm. Was soll ich sagen!! Ich war total begeistert von dieser Puppe und bin es immer noch. Es handelt sich um eine Charakterpuppe von Kämmer & Reinhardt, Mold 117n, vollkommen original und unbespielt: Sie hat den Unart-Mechanismus. Ich war die erste, die seit dem Kauf dieser Puppe den Kopfdeckel vorsichtig löste. Was ich sah war alles noch original erhalten, es wurde nichts verändert oder repariert. Das schöne Kind hat seinen originalen Toddler mit den hochgezogenen Knien. Originale Gummihändchen, vollkommen unbeschädigt: Das Puppenkind besitzt ihre originale Mohairperücke, immer noch füllig und schön. Auch die Kleidung ist vollkommen original!!! Originale Unterwäsche, ein Unterkleidchen mit eingearbeiteter Unterhose, darüber nochmals ein Unterkleidchen, beides mit der gleichen feinen Spitze versehen. Das zarte, duftige Kleidchen hat in der Taille eine feine Stickerei und ein tolles Krägelchen. Söckchen und Schühchen wurden noch nie ausgezogen und ich musste sehr vorsichtig sein. Ich habe der Mutter kein Angebot gemacht, denn sie fragte nicht danach.Einige Zeit später fand ich das Puppenkind im Ebay, der Verkauf klappte jedoch nicht. Ein paar Wochen später rief der Sohn wieder an und machte mir ein Angebot, da ich die Puppe kannte, habe ich sofort zugesagt.Lange habe ich überlegt ob ich sie verkaufen sollte oder nicht, in meiner Brust schlagen ja immer zwei Herzen: Das Sammlerherz und das Händlerherz... aber da ich diese Puppe schon in meiner Sammlung habe, entschloss ich mich zum Verkauf. Schnell fand ich ein gutes Zuhause für sie, sie reist nach Frankreich und kommt in einer schönen Sammlung. Jetzt ist das Vermächtnis der alten Dame erfüllt, denn sie bat mich darum üfr dieses ungeliebte Puppenkind ein gutes Zuhause zu suchen, ein Zuhause wo sie respektiert und geliebt wird, wie sie selbst es nicht konnte. So habe ich mich dann von dem Puppenkind verabschiedet, es ist mir schwer gefallen...